Drive in Gottesdienst


Wie können Gläubige in Zeiten von Corona an einem Gottesdienst teilnehmen?

Zams und Lienz

1. Drive In Gottesdienst in Tirol am 10. Mai 2020 am Venetparkplatz in Zams

Auf Initiative eines Veranstaltungstechnikers entschlossen wir uns, diese ungewöhnliche Idee eines Drive In Gottesdienstes aufzunehmen. Nach der Genehmigung durch die Behörde (Bezirkshauptmannschaft) und die Zusage durch die Venetbahnen, ihren Parkplatz benützen zu dürfen, ging es an die Planung und Organisation. Schnell war uns klar, dass es keine Eucharistiefeier sein wird, sondern ein ökumenischer Wortgottesdienst. Wichtig war uns, dass der Gottesdienst von Vielen mitgestaltet wird. So wurde die Predigt auf drei Personen (2 Frauen/1 Mann) aufgeteilt, die jeweils einen kurzen persönlichen Aspekt zum Sonntagsevangelium formulierten. Dank und Bitte formulierten drei Jugendliche aus der Pfarre. Pfr. Richard Rotter (evangelisch) und Pfr. Herbert Traxl (katholisch) leiteten gemeinsam die Feier. Von Anfang an war uns besonders wichtig, dass eine gute Musik eine große Rolle spielt – und so fragten wir Felix Juen an, der eine kleine Band zusammenstellte und schöne moderne Lobpreislieder sang.
Hier zwei von vielen positiven Rückmeldungen:
„Ich möchte euch von ganzem Herzen ein riesengroßes DANKE und Vergelt's Gott für den einmaligen, wunderschönen und zu tiefst berührenden Gottesdienst am Venetplatz sagen.
Es war echt ergreifend, dass so viele Menschen diesem Aufruf und Angebot gefolgt sind.
Ein Zeichen, dass sich die Menschen nach „ Kirche" und Glaubensgemeinschaft sehnen!
Für mich war es auch schön, so viele junge Familien in ihren Autos zu sehen.
In meinem Blickfeld konnte ich beobachten, dass die Leute auch mitgesungen und gebetet haben – ist ja nicht unbedingt selbstverständlich!
Euch ALLEN ein großes DANKE für diese großartige Organisation, viele Arbeit und Mühe."

„Total berührende Texte, schöne Gebete und mitreißende Lieder. Es war wohltuend fürs Herz und für die Seele. Man spürte die große Freude der Mitfeiernden und auch von euch".

Organisatorisches:
• Werbung über Plakat, Zeitungen, Radio
• Anmeldung über ein Online-Formular und Zusendung einer Gratis-Parkkarte (mit KFZ-Kennzeichen)
• Markierung der Parkplätze
• Ordnerdienst durch die Freiwillige Feuerwehr
• Gestaltung der „Bühne" mit Kreuz, Osterkerze, farbige Tücher,...
• Beschallung > Veranstaltungstechnik Maass
• Erstellung Liedblatt (Texte zum Mitlesen) und Ablauf des Gottesdienstes (wurde zu Beginn ausgeteilt)

Ansprechperson: Markus Ruetz

2. Drive-in-Gottesdienst am Freitag 15. Mai 2020 in Gaimberg/Osttirol

Am 15. Mai 2020 fand am Parkplatz der Zettersfeldbahn in Gaimberg ein Drive-in-Gottesdienst statt. Die Mitfeiernden saßen in ihrem Auto und konnten bei halbgeöffneten Fenstern den Gottesdienst über Lautsprecher mitfeiern und auch mittels eigens frei geschalteter Radio Frequenz alles hören. Auf einer erhöhten Bühne, die mit Kreuz und einem Bild als Altarraum gestaltet war, waren die Gottesdienstgestaltenden und die Musiker. Beim Einparken bekamen alle ein Informationsblatt zum Mitfeiern und Mitnehmen mit Liedern, der Bibelstelle und einem Segensgebet. Gute Gedanken für die Woche, gemeinsam bitten und danken und inspirierende Musik bildeten den Schwerpunkt des Gottesdienstes, der nicht als Hl. Messe gefeiert wird.

Warum kam ein Team rings um Dekan Franz Troyer auf diese Idee? Die Coronakrise hat gezeigt, wie wichtig und heilsam es ist, trotz Sicherheitsabstand andere Menschen zu sehen und die Verbindung „live" zu spüren. Beim Vaterunser öffneten alle die Fenster, um das gemeinsame Singen zu hören. Auf die Fürbitten antworteten alle Autos mit dreimaligen Lichtsignalen. Der Dank am Schluss wurde laut, weil die Autos hupten.
Das Team rings um Dekan Franz Troyer kann sich vorstellen, bei einer großen Auto- oder Motorradsegnung oder anlässlich des Christophorus-Sonntags einen weiteren Drive-in-Gottesdienst zu feiern. Im Normalfall ist die Begegnung außerhalb des Autos – auch aus Umweltgründen – sicher sinnvoller.

Ansprechperson: Dekan Franz Troyer

Anschrift

Diözese Innsbruck
Msgr. Mag. Jakob Bürgler
Bischofsvikar für missionarische Pastoral
Domplatz 2
A-6020 Innsbruck

Instagram

Infoscreen

Suchen ...

... und finden

GEISTreich - Diözese Innsbruck  
ImpressumLinksammlungDatenschutzKontakt

powered by webEdition CMS