Kirche an anderen Orten


Zu wem würde Jesus heute gehen?

Wie kann eine Begegnung und ein Gespräch auf Augenhöhe stattfinden und gelingen mit Leuten, denen ich nicht in der Pfarre oder am Kirchplatz begegne? Wo gibt es geeignete Orte?

„Begegnung" und „Gespräch" sind Schlüsselwörter, die Papst Franziskus verwendet, wenn er ermutigt, „hinauszugehen aus der eigenen Bequemlichkeit und den Mut zu haben, alle Randgebiete zu erreichen, die das Licht des Evangeliums brauchen." (EG 20)

Wie kann es gelingen, positiv und sympathisch missionarisch zu sein?

Wie kann ein respektvoller und bereichernder Dialog auf Augenhöhe gelingen?

Motive:

  • Raus aus der Komfortzone
  • Wenn Jesus nächsten Monat für eine Woche in unsere Pfarre kommt – wo würde er hingehen?
  • Eine/n Freund/in außerhalb des eigenen kirchlichen Bekanntenkreises finden...

Fazit:

  • Dorthin gehen, wo die Menschen einkaufen und feiern
  • Wir sind willkommener, als wir denken!
  • Sympathisch sichtbar sein
  • Verbündete finden
  • Der missionarische Geist pflanzt sich fort
  • Der missionarische Geist kennt keine (Kultur)Grenzen
  • Die Kirche wird wieder jung

Wir machen uns auf den Weg, neue, unkomplizierte, unerwartete, kreative, motivierende, mit begrenztem Aufwand verbundene, lustvolle und begeisternde Initiativen des Dialogs zu suchen und zu verwirklichen.

Eine Chance, einen neuen kleinen Schritt zu wagen!


 

Nähere Informationen: Theresia Stonig

Anschrift

Diözese Innsbruck
Msgr. Mag. Jakob Bürgler
Bischofsvikar für missionarische Pastoral
Riedgasse 9-11
A-6020 Innsbruck

Instagram

Infoscreen

Suchen ...

... und finden

GEISTreich - Diözese Innsbruck  
ImpressumLinksammlungDatenschutzKontakt

powered by webEdition CMS