Atem.Pause


Jeden Freitag um 12.15 Uhr in der Spitalskirche Innsbruck, den Alltag unterbrechen, sich Zeit nehmen, Musik, Impuls, Stille, mit Gottes Segen wieder in den Alltag gehen

Atempause am 03.02.2023 zum Thema „Jesusbegegnung ermöglicht Neues"
Martin Lesky

Beim dritten Teil des Glaubenskurses von Leo Tanner geht es um das Thema „Jesusbegegnung ermöglicht Neues". Was mich sehr berührt hat, war die Erzählung der Begegnung zwischen Jesus und einer Frau aus Samarien am Jakobsbrunnen. Jesus setzt sich um die sechste Stunde, also in der Mittagshitze an den Jakobsbrunnen. Da kommt eine Frau aus Samarien, um Wasser zu schöpfen. Sie kommt in der Mittagshitze, weil sie nicht gesehen werden will. Sie will keine verurteilenden Blicke. Jesus spricht sie an, was in der damaligen Zeit verpönt war. Dies lesen wir anschließend: „Die Juden verkehrten nämlich nicht mit den Samaritern" (Joh 4,9) und auch einige Zeilen später: Sie wunderten sich, dass er mit einer Frau sprach. (Joh 4,27)
„Gib mir zu trinken!" sagt Jesus. Dadurch kommt das Gespräch zwischen beiden zustande. Ein Dialog, der in die Tiefe führt. Zuerst geht es um das durststillende Wasser, dann um das lebendige Wasser und schließlich um die Männer, die die Frau hatte. Es geht um verschiedene Facetten des Lebens.
Als schließlich die Frau sagt: „Herr gib mir dieses Wasser, damit ich keinen Durst mehr habe und nicht mehr hierherkommen muss, um Wasser zu schöpfen!" (Joh 4,15) wird eine tiefe Sehnsucht der Frau sichtbar. Ihre Sehnsucht ist es, zu lieben und geliebt zu werden, ihre Sehnsucht ist es, einen weiteren Horizont zu haben und glauben zu können.
Durch die Begegnung mit Jesus wandelt sich ihr Leben. Sie lässt ihren Wasserkrug stehen. Das, warum sie zum Jakobsbrunnen kam, tritt in den Hintergrund. Sie hat eine neue Perspektive für ihr Leben gefunden. Sie geht zu den Leuten zurück, vor deren Blicken sie sich gescheut hat und erzählt ihnen von der Begegnung mit Jesus. „Ist er vielleicht der Christus?" (Joh 4,29) Ihre Aussage und ihre Veränderung macht die Leute neugierig und sie gehen aus der Stadt hinaus zu Jesus.

Was berührt mich an den Worten Jesu?
Welche Sehnsucht wecken in mir die Worte Jesu, wecken in mir Begegnungen?

  

Alle Impulse finden Sie hier

Teilen

Anschrift

Diözese Innsbruck
Pastoraler Bereich ZUKUNFT.glauben
Domplatz 2
A-6020 Innsbruck

 

Öffnungszeiten Büro 
Mo-Mi 08:00 - 11:30 Uhr
Mi 13:30 - 16:00 Uhr
Tel.: 0512/2230 9603 

 

 

 

 

Instagram

Infoscreen

Suchen ...

... und finden

GEISTreich - Diözese Innsbruck     
ImpressumLinksammlungDatenschutzKontakt

powered by webEdition CMS