Mit dem Evangelium auf dem Weg


Für die Weggemeinschaften und das persönliche Nachdenken daheim finden Sie hier die Hinführung zum Sonntagsevangelium vom 1. Adventsonntag.

1. Adventsonntag (B), 29.11.2020, Mk 13,33-37, Hinführung
Nora Bösch, Gemeindeleiterin St. Martin, Pastoralleitung Kath. Kirche Dornbirn

Die Stelle aus dem Markusevangelium, die wir gehört haben, ist an die urchristliche Gemeinde gerichtet. Diese ist so fixiert auf die Erwartung der tatsächlichen Wiederkunft Christi, dass sie das Leben in der Gegenwart vergisst. Jesus mahnt die Menschen, wachsam zu sein und zu bleiben, damit sie ihr Herz nicht dem Hier und Heute verschließen.
Der Mönchsvater Evragius Pontikus mahnte zur Zeit der Alten Kirche einen seiner Mönche: „Sei ein Türhüter deines Herzens und lass keinen Gedanken ohne Befragung hinein. Befrage einen jeden Gedanken und sprich zu ihm: ,Bist du einer der unseren oder einer unserer Gegner?' Und wenn der Gedanke zum Haus gehört, wird er dich mit Freude erfüllen".
„Sei ein Türhüter deines Herzens". In diesen Tagen des Advent sind wir eingeladen, gut auf unsere Herzenstüren zu achten. Wir könnten ganz besonders achtsam dafür sein, ob wir das, was wir sehen und hören, spüren und fühlen, riechen und schmecken in uns hineinlassen wollen, weil es uns mit Freude erfüllt. Denn manches, was in diesen Tagen auf uns eindringt, erfüllt uns eher mit Hektik, Druck und überhöhten Erwartungen. Dies zu unterscheiden braucht eine hohe innere Wachsamkeit.
So lädt uns das Evangelium im Blick auf die kommende Adventzeit dazu ein, uns dem Heilsamen, Wohl-Tuenden, Heilenden und Nährenden zu öffnen. Damit unser Herz mit Freude erfüllt wird. Damit der Advent, das Ankommen Gottes in uns möglich wird.
Lasst uns „Türhüter unserer Herzen" sein!

Fragen zum Weiterdenken:
1. Was hilft mir in diesen Tagen, ein*e wachsame*r Türhüter*in meines Herzens zu sein und darauf zu achten, was mich im Herzen berührt?
2. Was erfüllt mich in diesen Tagen mit Freude? Ein gutes Gespräch, eine Stille Zeit an einem stillen Ort, gemeinsame Momente mit Familie und Freunden, das Hinhören auf Gott? Ich versuche, solcher Freude immer mehr Raum zu geben.

 


 

Hinführungen der Weggemeinschaften - ein Projekt der Missionarischen Pastoral der Diözese Innsbruck

Wer die Hinführung wöchentlich per email als pdf zugeschickt bekommen möchte, melde sich bei martin.lesky@dibk.at

Gesamtübersicht der Hinführungen

Anschrift

Diözese Innsbruck
Msgr. Mag. Jakob Bürgler
Bischofsvikar für missionarische Pastoral
Domplatz 2
A-6020 Innsbruck

Instagram

Infoscreen

Suchen ...

... und finden

GEISTreich - Diözese Innsbruck  
ImpressumLinksammlungDatenschutzKontakt

powered by webEdition CMS